Wir reisen mit dem Wohnmobil und unserer 11 jährigen Hündin von der Schweiz, über Frankreich, Andorra nach Spanien und möchten den Winter in Marokko verbringen. Selbstverständlich erkundigten wir uns vor der Abreise, was für Impfungen usw. wir für Laila brauchen. Uns wurde mitgeteilt:

Unser Schweizer Heimtierausweis, mit einer gültigen Tollwutimpfung (nicht älter als ein Jahr bei der Rückreise in die EU), da in Spanien und auch in vielen anderen Ländern Tollwut jährlich geimpft werden muss. Nichts Böses ahnend fahren wir also Richtung Tarifa.

In Malaga treffen wir auf einen anderen Reisenden mit Hund, der uns zum Glück fragt, ob wir den Tollwut Tittertest samt offizieller Bescheinigung im Heimtierausweis hätten und ob wir wissen, dass wir erst 4 Monate nach Blutentnahme wieder zurück in die EU reisen dürfen. Wir waren natürlich ziemlich geschockt, denn wenn wir diese offizielle Bescheinigung nicht haben, und wir vor diesen 4 Monaten einreisen, muss Laila in Quarantäne, was wir natürlich nicht wollen.

Also machen wir uns auf die Suche nach einer deutschsprechenden Tierarztpraxis. Wir finden etwas ausserhalb von Malaga eine Praxis und fahren am nächsten Tag hin.

Es ist also wirklich so, man braucht den Heimtierausweis, eine Tollwutimpfung, die bei Rückreise noch kein Jahr alt ist und diesen Bluttest wegen den Tollwut-Antikörpern.

Die Tierärztin bestätigt, dass wir 4 Monate nach Datum der Blutabnahme wieder einreisen können, meinte aber, da die Bestimmungen ständig wieder wechseln, sie kläre das mit dem Zolltierarzt von Tarifa ab, und gebe uns dann per Mail Bescheid. Am Abend dann das erlösende Mail der Tierärztin. Sobald die Blutergebnisse hier sind und diese ok sind, wird alles im Impfausweis eingetragen und wir können egal wann, ein und ausreisen. Der Bluttest kostet 130 Euro, und kann nur von einem deutschen Labor gemacht werden und wir müssen ca. 5 Tage warten bis wir die Ergebnisse haben. Also machen wir am

21. November 2017 diese Blutentnahme und werden dann per Mail benachrichtigt, wenn die Ergebnisse hier sind.

Am 30. November 2017 können wir wieder in die Praxis und bekommen eine Kopie des Deutschen Labors, eine Kopie der Tierärztin und die Bestätigung im Heimtierausweis.

 

 

Also liebe Hundebesitzer, wir raten Euch:

 

Hast Du einen Hund, dann lass ihn auf Tollwut impfen, später testen und offiziell eintragen.

Das ist eine einmalige Sache und gilt dann das ganze Hundeleben lang.

Bei Einreise in die EU muss dieser Test vorliegen.